Biokraftstoffe als Energien in der Zukunft

Biokraftstoffe Aus Biomasse kann man flüssige oder gasförmige Kraftstoffe herstellen, die so genannten Biokraftstoffe. Das besondere an diesen Kraftstoffen ist, dass sie auf nachwachsenden Rohstoffen basieren. Typische Pflanzen, die zur Gewinnung von Biokraftstoffen verwendet werden, sind zum Beispiel Getreide, Restholz oder Zuckerrüben.

Biokraftstoffe können in vielen Bereichen eingesetzt werden, in denen Verbrennungsmotoren ihren Dienst verrichten. Entweder in Reinform, oder als Beimischung zu fossilen Kraftstoffen. Biokraftstoffe gibt es in flüssiger oder gasförmiger Form. Sie werden in drei Generationen eingeteilt. In der ersten Generation war es nur möglich, einen kleinen Teil einer Pflanze zur Kraftstoffgewinnung einzusetzen. In der zweiten Generation wird fast die vollständige Pflanze verarbeitet. Und wenn Algen Verwendung finden, spricht man von der Biomasse der dritten Generation.

Ein großes Problem bei der Produktion von Biokraftstoffen ist die Konkurrenzsituation zur Lebensmittelproduktion. Außerdem sollte die Umwelt- und Klimabilanz natürlich besser ausfallen als bei fossilen Brennstoffen.

Verschiedene Arten von Biokraftstoffen im Überblick:

Biodiesel

Bei dem Biokraftstoff Biodiesel spricht man von einem Fettsäuremethylester. Er basiert auf Pflanzenöl und ist in der Lage, Dieselkraftstoff zu ersetzen. Biodiesel basiert in Deutschland meist aus Rapsöl.

Bioethanol

Um den Biokraftstoff Bioethanol zu erzeugen, werden biogene Rohstoffe vergährt und anschließend destilliert. In Deutschland wird zur Herstellung normalerweise Getreide, Zuckerrüben oder Mais verwendet. Bioethanol ist in der Lage, Benzin zu ersetzen.

Biomethan

Aus Biogas kann Biomethan gewonnen werden. Für die Herstellung benötigt man Gülle, organische Reststoffe oder Energiepflanzen. Im Produktionsprozess muss Biogasaufbereitung betrieben werden. Biomethan kann Erdgas oder Benzin ersetzen.

BtL-Kraftstoff

Biomass-to-Liquid-Kraftstoff ist ein synthetischer Biokraftstoff, auch XtL-Kraftstoff genannt. Diese Kraftstoffe befinden sich allerdings noch in Entwicklung haben noch keinen klaren Einsatzzweck. Sie könnten einmal dazu verwendet werden, Dieselkraftstoffe zu ersetzen.

Bio-Kerosin

Bio-Kerosin zielt auf die Verwendung in der Luftfahrtindustrie ab und soll fossiles Kerosin ersetzen. Als Grundlage kommen Pflanzenöle oder Algen zum Einsatz. Erste Testflüge mit Bio-Kerosin fanden schon im Januar 2009 statt.